CDU steht in der Krise an der Seite der Unternehmen

23.07.2020 | Susanne Schwaderer | Markdorf

Die Auswirkungen der Corona-Krise sind aktuell in vielen Lebensbereichen spürbar. Um zu hören, wie die lokale Wirtschaft die Krise bewältigt, organisierte die CDU Markdorf diese Woche einen Austausch zwischen Vertretern von Unternehmen, Einzelhandel, Gastronomie, Landwirtschaft und Handwerk auf der einen und politischen Vertretern auf der anderen Seite. 

Gemeinsam mit einigen CDU-Gemeinderäten, der Fraktionsvorsitzenden Kerstin Mock und Bürgermeister Georg Riedmann besuchte der heimische Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen die Firma Wälischmiller Engineering GmbH, wo die CDU-Vertreter von Geschäftsführerin Claudia Reich begrüßt wurden. 
 
Auch Vertreter anderer Unternehmen, des Wirtschaftskreises und aus dem Handwerk sowie Lucie Fieber vom Standortmarketing Markdorf waren anwesend. Im Gespräch tauschten sich die Teilnehmer darüber aus, wie sie die Krise bewältigen. Zur Sprache kamen unter anderem ein Rückgang des Umsatzes und der Umgang mit den neuen Hygieneregeln in Gastronomie, Einzelhandel und Handwerk. Auch an der Stadt Markdorf ist die Krise nicht spurlos vorbeigegangen – unter anderem durch einen hohen Gewerbesteuerausfall. Aber auch positive Aspekte wurden genannt: so konnte in der Landwirtschaft beispielsweise ein Anstieg beim Absatz regionaler Produkte verzeichnet werden.  
 
Der Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen berichtete darüber, wie den Unternehmen durch Soforthilfepakete und Schnellkredite, Steuererleichterungen, und Erleichterungen für das Kurzarbeitergeld geholfen werden konnte. Er erfuhr, dass diese Hilfen auch ankamen und zur Bewältigung der Krise beitragen konnten. Auch eine finanzielle Unterstützung der Kommunen durch das Land sei bereits auf den Weg gebracht. Der Bundestagsabgeordnete ermutigte die Teilnehmer, weiterhin auf regionale Produkte zu setzen und animiert Käufer durch ihre Kaufentscheidung bewusst heimische Unternehmen zu unterstützen: „Wir müssen jetzt zusammenhalten. Von politischer Seite ist Unterstützung nötig, aber auch jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass wir dir Wirtschaft schnell wieder ankurbeln. Durch Kauf bei regionalen Anbietern unterstützen wir die heimische Wirtschaft und helfen ihr dabei, die Krise zu meistern!“
aktualisiert von Susanne Schwaderer, 21.08.2020, 11:27 Uhr